Schweizer Lebensmittelhersteller: Partnerschaft mit Blockchain-Dienst zur Thunfischnachverfolgung

Schweizer Lebensmittelhersteller: Partnerschaft mit Blockchain-Dienst zur Thunfischnachverfolgung <

Ein Schweizer Lebensmittelhersteller hat als “erster” in Europa die Ethereum-Blockchain zur Verfolgung von Fischprodukten verwendet, wie eine Pressemitteilung vom 28. November bestätigte.

Die seit 1923 tätige Gustav Gerig AG hat mit dem internationalen Thunfischvermarkter Pacifical c.v. eine Partnerschaft geschlossen. Damit soll es Kunden ermöglicht werden, die Herkunft ihres Thunfischangebots mit Hilfe der Blockchain-Technologie zu bestätigen.

Die Dosen aus dem Angebot werden bald einen QR-Code bekommen, den die Verbraucher scannen können, um Informationen wie das Produktionsdatum, die Art des Thunfischs und sogar das Boot, mit dem er gefangen wurde, nachzuvollziehen.

Die Blockchain wird von Atato aus Thailand, einem Blockchain-Dienstleister, der dezentrale Anwendungen für Unternehmen entwickelt, in Zusammenarbeit mit dem Start-up des Ethereum-Mitbegründers Joseph Lubin ConsenSys umgesetzt.

“Um eine optimale Transparenz zu gewährleisten, wird das Unternehmen allen seinen Kunden Daten darüber zur Verfügung stellen, wie der pazifische MSC-Thunfisch nachhaltig gefangen wurde. Das geschieht mit den folgenden Informationen: Kapitän, Schiff, Fangzeitpunkt, Methode und Gegend, wo und wann er verarbeitet wurde”, so die Pressemitteilung.

Lebensmittellieferketten und -herkunft gehen zunehmend auf Blockchain über, um Fairness und Sicherheit sowie Transparenz zu steigern.

Wie Cointelegraph berichtete, haben sich die Initiativen in den letzten Monaten auf Branchen konzentriert, die von Huhn bis Reis reichen.

Pacifical schloss im August eine Partnerschaft mit Atato, um die Vorteile der Blockchain für den Thunfischvertrieb zu nutzen.